Picturepark stellt neuen App Manager für die Content Platform vor

Aarau, Schweiz – 1. Juli 2019 – Der Schweizer Content-Systemanbieter Picturepark® gab heute die allgemeine Verfügbarkeit des Updates vom Juli 2019 für seine Picturepark Content Platform bekannt. Das Update stellt den Picturepark App Manager vor, zusammen mit einer ersten vertrauenswürdigen App, die Excel Roundtripping App, sowie UX und Leistungssteigerungen.

Der App Manager ist eine neue Funktion, die vertrauenswürdige Drittanbieteranwendungen in die Content Platform selbst integriert, aber es ermöglicht, eigenständige Anwendungen völlig unabhängig von Picturepark zu erstellen, zu betreiben und zu hosten. Der App Manager, der von Picturepark im Rahmen seines Fokus auf API-First-Design entwickelt wurde und eine bessere Content-Verbindbarkeit und Prozessmanagement ermöglicht, eröffnet Entwicklern die Möglichkeit, Apps zu erstellen, die sich integrieren und mit anderen vernetzen: entweder über die Content Platform oder ein anderes System als Content Source, für die Zusammenarbeit oder Datenverarbeitung.

Stefan Seidl, Produktmanager von Picturepark, sagte: “Der App Manager eröffnet Picturepark-Kunden und -Partnern eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Sie können nicht nur die gestaltete Funktionalität der Apps selbst nutzen, sondern auch hochgradig maßgeschneiderte Workflows für ihre Organisationen entwickeln, indem sie entweder bereits vorhandene Apps miteinander verbinden oder die Entwicklung neuer Apps anfordern”. Er fügte hinzu: “Der App Manager ist eine strategisch wichtige Funktion für die Datenorchestrierung und das Content Routing, er wird in zukünftigen Releases weiter ausgebaut, basierend auf dem Interesse und dem Feedback der Integratoren.

Die Excel Roundtripping App, die von Picturepark selbst unter Verwendung der Picturepark SDKs und APIs entwickelt und bereitgestellt wird, ist die erste App, die über den App Manager bereitgestellt wird und darauf ausgelegt ist, die Produktivität der Redakteure zu steigern. Mit ihm können sie Zeit sparen, indem sie Daten wie Content Metadaten und List Items in großem Umfang exportieren, sie in Excel oder anderen Tabellenkalkulationsprogrammen bearbeiten und dann für die Aktualisierung bestehender Daten in der Content Platform wieder importieren. Aber auch beim Import von Daten aus anderen Quellen, also außerhalb der Picturepark Content Platform, wie beispielsweise aus anderen DAM-, PIM- oder MDM-Systemen, ist die App hilfreich. Es bietet auch Datenexporte für die Zwecke der Datenprüfung und -analyse.

Das Update der Content Platform vom Juli 2019 beinhaltet auch weitere Updates, wie z.B. die Möglichkeit, Layer und Filtereinstellungen lokal im Browser zu speichern, basierend auf der letzten Einstellungen der Benutzer. Ein Batch-Editor-Update ermöglicht es dem Redakteur, umgekehrte Filter auszuführen”, die nicht einer benutzerdefinierten Metadata Layer zugeordnet sind, und vieles mehr. Die Funktionen sind in den Release Notes (Englisch) vollständig beschrieben.

Weitere Informationen zu Picturepark finden Sie unter: https://pictureparkstg.wpengine.com oder kontaktieren Sie info@picturepark.com.

Über Picturepark

Mit Picturepark können Organisationen bedarfsgerechte und skalierbare Lösungen entwickeln, welche jede Art von Content besser verwalten und verteilen lassen.

Picturepark verwaltet dateibasierte und dateilose Inhalte auf strikt-strukturierte Weise mit Hilfe von Content Management-Innovationen wie Adaptiven Metadaten™, semantischen Verknüpfungen und Microsites.

API-first entwickelt und basierend auf modernster Technologie, kombiniert Picturepark die primären Vorteile mehrerer Content Management-Disziplinen wie etwa Master Data (MDM), Product Information (PIM), Digital Asset (DAM) und Headless Content Management.

Picturepark kann als eigenständiges Content System eingesetzt werden, als Content Integration Bus Inhalte zwischen Systemen austauschen oder als Technologie-Plattform dienen, mittels welcher Kunden und Partner passgenaue Content-Lösung entwickeln.ac