Upgrade vom Filesystem mit Picturepark Starter

Upgrade vom Filesystem mit Picturepark Starter

Aarau, Schweiz – 27. Februar 2012 –Picturepark® bietet mit dem heutigen Tag die neue DAM-Einstiegslösung Picturepark Starter an. Das neue Produkt wurde für kleinere Firmen oder Agenturen mit wenigen Arbeitsgruppen konzipiert. Picturepark Starter ersetzt bestehende Dateiserver und ältere Bilddatenbanken mit einem reichhaltigen DAM-System der dritten Generation, mit unzähligen Möglichkeiten zur Verwaltung, Auffindung, Verteilung und vielem mehr. Das alles zu einem Tiefpreis, der in diesem Industriezweig seinesgleichen sucht.

Das neue Produkt Picturepark® Starter erlaubt bestehende Dateiserver oder ältere Bilderdatenbank mit einem marktführenden DAM-System der nächsten Generation aufzurüsten. Das Starter Produkt unterstützt dabei über 200 populäre Medienformate (Bilder, Illustrationen, Videos, Office-Dokumente etc.) und ermöglicht das effiziente Importieren, Strukturieren, “Taggen”, Suchen und Austauschen von Dateien, mit den neusten Methoden im Bereich des Digital Asset Managements.

Archivieren und Austauschen

Picturepark erlaubt nicht nur die Archivierung, sondern auch das Austauschen der wertvollen Assets auf eine kontrollierte Art und Weise – rund um die Welt und rund um die Uhr. Autorisierte Benutzer können die digitale Bibliothek durchblättern, sich bestimmte Themen abonnieren oder Assets direkt herunterladen. Die Asset Mailing-Funktion ermöglicht den raschen und einfachen Austausch von Assets über einen Download-Link, der nicht von Dateigrössen-Beschränkungen des Mailsystems betroffen ist.

Kontrolle behalten

Mit Picturepark können Administratoren genau definieren, wer auf welche Assets bis zu welchem Grad zugreifen kann. Einige Bilder können beispielsweise in allen Auflösungen heruntergeladen werden wohingegen andere nicht einsehbar sind oder eine Bestellung mit Freigabe erfordern. Die Analyse- und Report-Funktionen zeigen wer wann auf welche Assets zugegriffen hat – Administratoren behalten damit alles unter Kontrolle.

Attraktive Preise

Picturepark Starter ist eine vorkonfigurierte ‘Out-of-the-box’-Lösung, welche als sogenanntes SaaS- oder Cloud Hosting betrieben oder aber auf dem Kundenserver installiert werden kann. Das System läuft in jedem Webbrowser und jeder Standard-Netzwerkumgebung, auf einem einzelnen Windows-Server oder anspruchsvoller installiert. Picturepark Starter ist mit EUR 1’600 / USD 2’200 / CHF 2’000 preislich attraktiv und bietet modulare Service-Pakete, angeboten von zertifizierten Picturepark Partnern. Alternativ kann das System aber auch durch die eigene IT-Organisation installiert werden.

Über Picturepark

Die Picturepark Digital Asset Management Software ermöglicht es Unternehmen, ihre digitalen Assets über eine moderne, service-orientierte Architektur (SOA) zentral zu speichern, zu verwalten und zu teilen. Diese Architektur ist skalierbar, basiert auf offenen Standards und kann sowohl in der Cloud, in lokaler Installation oder einer Kombination aus beidem betrieben werden. Picturepark ist optimal geeignet für die unternehmensweite Bereitstellung von DAM, unter anderem wegen des integrierten Load-Balancings, der Ausfallsicherung, dem service-basierten Computer-Clustering sowie der echten Mandantenfähigkeit. Dank der adaptiven Metadaten-Technologie kann jede Klasse von Assets ein eigenes Metadaten-Schema aufweisen, welches sich mit dem Lebenszyklus der Assets entwickelt. Die Unterstützung mehrerer Taxonomien und kontrollierter Vokabularien ist Standard. Die Picturepark Web Services API ermöglicht es Entwicklern, Picturepark mit anderen Systemen zu integrieren. Eingebettete und bezüglich Design hochgradig angepasste Portale auf Basis von HTML5 und CSS können mit Hilfe von Picturepark Ports erstellt werden.