Picturepark begrüsst neuen Partner in Finnland

Picturepark begrüsst neuen Partner in Finnland

Aarau, Schweiz – 15. Mai 2013 – Picturepark®, Entwickler der gleichnamigen Digital Asset Management (DAM)-Software, hat heute angekündigt, dass das in Finnland ansässige Unternehmen Communication Pro neues Mitglied im weltweiten Partnernetzwerk von Picturepark ist. Damit kann der Schweizer DAM-Anbieter in diesem Jahr bereits den dritten neuen Partner in Europa melden.

„Picturepark ermöglicht den DAM-Experten von Communication Pro, ihren Kunden eine moderne DAM-Architektur zu bieten, die einzigartig in der Produktpalette von Communication Pro ist“, erläutert David Diamond, Picturepark Director of Global Marketing.

Rolf Koppatz, CEO von Communication Pro, stimmt zu: „Wir haben nun eine Lösung für Cloud/SaaS-basiertes DAM mit einer Leistungsfähigkeit, die unsere Kunden einfach erwarten.“ Koppatz fügt hinzu: „Besonders gut ist, dass wir die gleiche Lösung alternativ auch ‘onsite’ installieren können, wenn dies sinnvoller ist oder vom Kunden gewünscht wird. Picturepark bietet diese für uns sehr wichtige Flexibilität.“

Zusätzlich zur Digital Asset Management-Software bietet Communication Pro eine umfassende Palette von DAM-Dienstleistungen und -Trainings.

Weitere Informationen über Communication Pro stehen unter http://communicationpro.com zur Verfügung.

Umfassende Informationen über die Picturepark DAM-Software sind unter http://picturepark.com zu finden.

Über Picturepark

Die Picturepark Digital Asset Management Software ermöglicht es Unternehmen, ihre digitalen Assets über eine moderne, service-orientierte Architektur (SOA) zentral zu speichern, zu verwalten und zu teilen. Diese Architektur ist skalierbar, basiert auf offenen Standards und kann sowohl in der Cloud, in lokaler Installation oder einer Kombination aus beidem betrieben werden. Picturepark ist optimal geeignet für die unternehmensweite Bereitstellung von DAM, unter anderem wegen des integrierten Load-Balancings, der Ausfallsicherung, dem service-basierten Computer-Clustering sowie der echten Mandantenfähigkeit. Dank der adaptiven Metadaten-Technologie kann jede Klasse von Assets ein eigenes Metadaten-Schema aufweisen, welches sich mit dem Lebenszyklus der Assets entwickelt. Die Unterstützung mehrerer Taxonomien und kontrollierter Vokabularien ist Standard. Die Picturepark Web Services API ermöglicht es Entwicklern, Picturepark mit anderen Systemen zu integrieren. Eingebettete und bezüglich Design hochgradig angepasste Portale auf Basis von HTML5 und CSS können mit Hilfe von Picturepark Ports erstellt werden.