Blog

PIM? DAM? CMS? Am Anfang ein Hub

von Olivia Schütt • Mai 25, 2020

Sie brauchen einen Shop, Produktinformationen für den Shop und die Website, Dateien für die Mitarbeiter, Bilder für Mitarbeiter und Systeme. Sie brauchen alle Ihre Daten seit gestern in der Cloud und überall aber nicht für jeden gleich verfügbar. Sie brauchen also PIM, DAM, CMS und Shop und gleichzeitig auch noch System für Chat und Videokonferenzen.

Die überhastete Digitalisierung zwingt zu Schnellschüssen, Systeme werden hochgefahren und unüberlegt mit Daten befüllt. Trotz hoher Anschaffungskosten, werden 20-40% der Systeme später ersetzt. Sie verlieren also Zeit und Geld, dass sie nicht haben, obwohl Sie jetzt auf die Vermarktung und Platzierung Ihrer Produkte fokussieren sollten, beschäftigen Sie sich mit übereilten Software-Projekten.

Photo Credit: https://unsplash.com/@jeshoots

Die Picturepark Content Platform kann dringende Probleme jetzt lösen und später einfach erweitert werden. Die Flexibilität der Content Platform und der API First Ansatz erlaubt einen schnellen Start mit einer soliden Basis und der Möglichkeit langfristig die Infrastruktur auszubauen und weiterzuentwickeln.

Ein PIM für Produkte

Sie müssen Ihre Produkte digital verwalten. Die Produkte müssen im Shop angezeigt werden, für Flyer und Broschüren zur Verfügung stehen, für die Website und diverse Social Media Kampagnen. Mit einer Produktliste in Excel können Sie das erreichen. Aus diesem Excel müssen die Informationen dann einfach in all die Systeme kopiert werden. Das kostet Zeit, aber ist möglich. Wenn nun ein Produkt aktualisiert werden muss, eine Reduktion vom Preis, dann kopieren Sie nochmals alle Informationen in alle Systeme und der Aufwand wächst exponentiell.

In der Picturepark Content Platform erfassen Sie die minimum notwendigen Produktinformationen zentral an einer Stelle. Diese zentralen Produktinformationen verwalten Sie nur an einem Ort und der Shop, die Webseite und die Grafikprogramme werden an diese zentrale Liste angebunden.

Produkte in der FOFA Demo

Sie sparen Zeit, Geld und Nerven und müssen sich nur den Shortcut merken um Ihre Produkte zu finden und zu verwalten.

Schau video

Produkte in Picturepark via Shortcut öffnen

Ein DAM für Kommunikationsmaterial

Sie müssen das Kommunikationsmaterial, die komplette Unternehmenskommunikation vom Server den Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Server sind nach wie vor sehr beliebt und eine passable Lösung für die Speicherung von Kommunikationsmaterial. Wenn der Grossteil der Mitarbeiter von Zuhause arbeitet ist der Zugriff plötzlich ein Problem.

Für die Verwendung auf der Webseite oder in Social Media müssen die Dateien jeweils überall hochgeladen werden. Sie müssen die Bilder in Grafikprogrammen verkleinern, anpassen und möglicherweise den Farbraum von Druck (CMYK) in Web (RGB) konvertieren für die korrekte Darstellung der Farben.

In der Picturepark Content Platform können Sie alle Daten hochladen, verschlagworten und Zugriffe für Benutzerrollen zuweisen. Besonders hilfreich ist dabei die automatische Umrechnung von Bildern in unterschiedliche Grössen und Farbräume. Sie können die verschiedenen Formate dann per direktem Link aus Picturepark im Newsletter einbinden oder auf Social Media verteilen. Sie sparen sich wertvolle Zeit bei der Bearbeitung und Umrechnung.

Schau video

Sie laden das Original hoch und können innert Minuten unzählige Formate herunterladen.

Eine CMS Dateiablage für die Webseite

Sie müssen nun Informationen zusammenstellen können, neue Öffnungszeiten, allgemeine Richtlinien und angepasste Regelwerke. In Eile entstehen Landing Pages an den unterschiedlichsten Orten und überall werden Bilder hochgeladen und verwendet. Das CMS ist die chaotische Schwester der Datenablage auf dem Server.

In der Picturepark Content Platform können Sie für alle Dateien einen Link für die Einbettung in die Webseite erstellen. Dieser Link bleibt immer mit dem einen Original verbunden und alle Änderungen am Original werden auf die Webseite übernommen.

Sie ersparen sich die Bereinigung von Duplikaten und Datenmüll.

Schau video

Bilder direkt aus Picturepark einbetten

Flexibel, ungebunden, aber verbunden

Für die Evaluierung all dieser Systeme und die Konfiguration benötigen Sie Zeit. Oft wissen Sie am Anfang nicht, was Sie genau benötigen. Es gibt Ereignisse, die dazu führen, dass Sie plötzlich Online-Webinare verkaufen statt Events oder Lieferung von Produkten anbieten oder Mundschutz ein Modetrend wird und Sie es als Produkt verkaufen.

Mit der Picturepark Content Platform als Hub, verwalten Sie alle Daten zentral an einer Stelle und doch haben Sie jederzeit die Möglichkeit weitere Systeme anzubinden. Entscheiden Sie sich für ein PIM, werden die Daten in Picturepark vom PIM einfach aktualisiert und das PIM wird der neue Master. Entscheiden Sie sich für ein Workflow-System, werden die Informationen von Picturepark angeliefert. Picturepark sendet Bilder an Ihre Webseite, speichert Produktdaten für den Shop und verteilt ihre Daten auf Social Media.

Schau video

Picturepark als Hub verbindet alle relevanten Business-Systeme

Die Picturepark Content Platform wurde entwickelt, um mit anderen Systemen verbunden zu werden. Das heisst, die Integration ist kein Beiwerk, sondern ein wesentlicher Systembestandteil. Dadurch können Sie Ihre Systemlandschaft jetzt oder später, bei Bedarf erweitern und Systeme hinzufügen oder ersetzen, ohne nochmal ganz am Anfang zu beginnen.

  • Cloud Drives — Cloud-Speicher wie Google Drive, Microsoft OneDrive und Dropbox können verbunden werden, damit Benutzer Content direkt kopieren oder synchronisieren können.
  • Product Information Management (PIM)-Systeme — Produkt-Masterdaten können bezogen, mit Bildern und Videos versehen und zur Veröffentlichung in Shops geroutet werden.
  • Enterprise Resource Planning (ERP)-Systeme — Unternehmensdaten wie Büroadressen, Schlüsselpersonen oder -taxonomien können zur Bereitstellung von Kontext verwendet oder zu anderen Systemen geroutet werden.
  • Digital Asset Management (DAM) — Dateibezogener Medien-Content kann bezogen werden, mit Produkten, Personen und Taxonomien abgeglichen werden und zu CMS, PIM-Systemen und Portalen geroutet werden.
  • Website Content Management-Systeme (W/CMS) — Content kann Website-Editoren zugänglich gemacht werden und bei Bedarf auf deren Templates angepasst werden.
  • Marketing-Automation — Graphiken, Messaging oder Kampagnen-Definitionen können für automatische Kampagnen und Mailings zur Verfügung gestellt werden.

Als erster lesen

Möchten Sie über neue Blog-Artikel von Picturepark informiert werden? Folgen Sie uns auf Twitter, Linkedin oder Facebook, und abonnieren Sie unseren monatlich erscheinenden Newsletter.

Picturepark News

We'll send you a monthly update of what is happening with Picturepark and the Digital Asset and Content Management industry.