Globale Verteilung digitaler Assets an Niederlassungen

Internationale Organisationen können von einem zentralen Digital Asset Management-Portal profitieren, über das sie Materialien für Marketing, Kommunikation und Support sowie andere Unterlagen an Niederlassungen verbreiten können. Picturepark macht den Prozess sehr einfach.

Kontrollierte Verbreitung

Sie können über Metadaten und/oder Vorlagen für Benutzerrechte steuern, welche digitalen Assets Picturepark zur Verfügung stellen soll. Planen Sie die Veröffentlichung Ihrer digitalen Assets basierend auf Zeit, Freigabestatus oder praktisch beliebigen anderen Aspekten.

Dank der in Picturepark fein strukturierbaren Benutzerrechte können Sie für jeden Benutzer den Zugriff auf jedes Asset kontrollieren. Damit können Sie etwa Assets für die interne Produktion und Nutzung freigeben, gleichzeitig aber sicherstellen, dass Partner und andere externe Nutzer erst zu einem gewünschten Zeitpunkt darauf zugreifen können.

Die Suchfunktionen von Picturepark beinhalten die Möglichkeit, Assets basierend auf ihren jeweils aktuellen Zugriffsberechtigungen zu finden. So können Sie immer schnell sehen, welche Assets etwa öffentlich oder für Partner zugänglich sind. Bei Bedarf können Sie die Rechte sofort ändern.

Wenn Ihr Picturepark-System mehrere Zielgruppen wie etwa Niederlassungen, Abteilungen oder Kunden bedient, kann ganz einfach sichergestellt werden, dass jede Nutzergruppe nur die für sie bestimmten Assets sieht. Wenn nötig, können Sie Assets zwischen den jeweiligen Gruppen teilen.

„Push“- und „pull“-Distribution

Picturepark bietet Funktionen, über die Sie Materialien im „Push“- und im „Pull“-Verfahren verbreiten können – beide sind auch als „Outbound-Marketing“ bzw. „Inbound Marketing“ bekannt.

Nutzerinitiierter Austausch von Assets – Jeder dazu berechtigte Benutzer kann ein oder mehrere Assets mit einem oder mehreren Empfängern teilen. Die teilenden Nutzer können dabei angeben, wie die Empfänger die Dateien nutzen dürfen, die Empfänger benötigen keine Picturepark-Accounts. Die Assets können über ein im eigenen Corporate Design gestaltetes Portal heruntergeladen werden, das die Anzeige von Vorschauen und Metadaten sowie den Download aller inkludierten Versionen ermöglicht. Die in einem Download enthaltenen Dateien können jederzeit vom teilenden Nutzer oder vom Picturepark-Administrator geändert werden. Wird der Inhalt einer geteilten Datei aktualisiert, wird die neue Version automatisch unter dem gleichen Link zur Verfügung gestellt.

Inhalte hinter publizierten Links bleiben editierbar – Wenn es zu Ihrer Inbound-Marketingstrategie gehört, Inhalte über Links zu veröffentlichen, macht Picturepark es Ihnen leicht, Ihren Zielgruppen immer wieder „frische“ Inhalte anzubieten. Unter Nutzung der gleichen Funktionen wie für das Teilen von Assets zwischen Nutzern können Sie Links für das Teilen über Social Media-Plattformen, als PDF, QR-Codes oder jede andere Quelle, kreieren.

Sie können Ihre Links mit einem Ablaufdatum versehen, und Sie können den Zugang auch per Passwort schützen. Und das Beste: Sie können die angebotenen Inhalte jederzeit verändern, ohne neue Links versenden zu müssen – das ist perfekt etwa für Pressemappen, Saleskits, Dokumentationen, Trainingsunterlagen und mehr. Stellen Sie sich doch nur einmal vor, dass IhreDomain.com/neu immer auf eine Sammlung Ihrer neueren digitalen Assets verlinkt, die über ein in Ihrem Corporate Design gestaltetes Portal angeboten werden.

Sprachversionen einfach handhaben

Die Verbreitung von Inhalten in mehreren Sprachen wird mit Picturepark deutlich einfacher. Ein einziger Link führt zu allen Sprachversionen, die Sie zur Verfügung stellen – die Nutzer wählen die Version, die sie benötigen. Sie können jederzeit neue Versionen hinzufügen oder bestehende aktualisieren, ohne dass Sie neue Links versenden müssen.

Assets bestellen bzw. anfordern

Um den Verkauf digitaler Inhalte zu fördern oder um mehr Kontrolle zu haben, was von wem heruntergeladen werden darf, ist es möglich, den Zugang nur auf das Blättern in den Beständen zu beschränken – der direkte Download ist den Nutzern dann nicht möglich. Wenn die Benutzer etwas finden, das sie haben wollen, können sie den Download direkt aus Picturepark heraus anfordern. Der für das jeweilige Asset Verantwortliche wird per E-Mail informiert und kann einfach der Anfrage entsprechen oder den Download verweigern. Der anfordernde Benutzer wird automatisch informiert.

Kombinieren Sie diese Funktion mit veröffentlichten Links, die auf bestimmte Sammlungen von Assets verweisen, die Sie vermarkten wollen. Die Nutzer sehen nur die Assets, die sie sehen sollen, und sie können jedes Asset bestellen, das sie benötigen.

Automatisierte Verbreitung

Wenn die Verbreitung auf Basis eines Embargodatums oder der Änderung des Workflow-Status erfolgen soll, kann Picturepark die Benutzerrechte für die betreffenden Assets automatisch einstellen, um die Assets zur Verfügung zu stellen. Dies ist eine perfekte Möglichkeit etwa für die Verbreitung von Presseinformationen und Marketingmaterialien im Rahmen der Vorstellung neuer Produkte.

Diese Funktionen sind auch nützlich, wenn Ihr Kreativteam an neuen Materialien für Ihren Vertriebsaußendienst arbeitet. Im Moment der Freigabe durch Ihre Marketing- und Vertriebsdirektoren können die Materialien über Dropbox oder jeden anderen Kanal an Ihren Außendienst oder Ihre Fachhändler verbreitet werden.

Sie können veröffentlichte Inhalte auch wieder zurückziehen, wenn etwa die Lizenz abgelaufen ist oder Angaben aktualisiert werden müssen. Sie machen einfach die nötigen Änderungen und Picturepark kann dafür sorgen, dass die Dokumente gleich wieder online zur Verfügung stehen – unter dem gleichen Link wie die früheren Versionen.

Download-Statistiken

Um den Erfolg Ihrer Materialien zu messen, zeigt Picturepark Ihnen Echtzeit-Statistiken zu Besuchern, Downloads und vielem mehr. Die Statistiken können ausschließlich bestimmten Nutzern oder auch anonymen Gäste zur Verfügung gestellt werden. Sie können generelle Statistiken für einzelne Assets oder für spezifische Anteile sehen – so können Sie zum Beispiel einen Link über Twitter und einen anderen über Facebook versenden und anschließend prüfen, welcher den meisten Traffic auf Ihre Website leitet.

Wenn Sie A/B-Tests durchführen, indem Sie verschiedene Dokumente über mehrere Links verbreiten, können Sie die wenig(er) erfolgreichen Kollektionen um die Assets ergänzen, die in Ihren populärsten Links enthalten sind. Auf diese Weise werden „schlechte“ Kollektionen nie lange angeboten.

Digital Asset Management ist optimal für die Kontrolle von Assets – das richtige DAM-System kann aber auch eine leistungsfähige Lösung für die Verbreitung dieser digitalen Assets werden. Picturepark bietet viele Funktionen, welche die Verbreitung vereinfachen, und zusätzliche Distributionskanäle werden von Zeit zu Zeit hinzugefügt. Zwei der beliebtesten Vertriebswege für Picturepark (zusätzlich zu E-Mail) sind heute bereits Dropbox und YouTube.