DAM-Lösung für mittelständische Hersteller

Ein wachsender Hersteller braucht ein Digital Asset Management-System, das seine Kreativ- und Marketingteams dabei unterstützt Broschüren, Bedienungsanleitungen und Werbematerialien zu erstellen. Service- und Entwicklungsteams sollen Projekt- und Entwicklungsunterlagen für zukünftige Zwecke archivieren können.

Anforderungen

Freigegebene Materialien sollten der gesamten Organisation und ihren Partnern zur Verfügung stehen – der Zugriff wird über Benutzerrechte geregelt. Assets, die für die öffentliche Nutzung freigegeben sind, sollten über Download-Portale im Web angeboten werden, welche nahtlos in die Website des Unternehmens integriert sind.

Da das DAM-System auch für die Verwaltung in Produktion befindlicher Dateien genutzt werden soll, müssen die Nutzer von InDesign, Photoshop und Illustrator direkt aus diesen Programmen heraus auf die entsprechenden Dateien zugreifen können. Fertiggestellte Layouts etwa müssen auf einfachste Weise in das System hochgeladen werden können.

Die Trennung zwischen den beiden Arten von Materialien (Marketing und Entwicklung) muss konsequent durchgesetzt werden – Nutzer dürfen nicht verwirrt werden und sensible Informationen dürfen nicht vorab durchsickern. Darüber hinaus muss jede Abteilung in der Lage sein, ihre eigene Taxonomie zu erstellen und zu verwalten.

Es muss einfach möglich sein Konten für Partner hinzuzufügen, und jedes muss optional seine eigenen, eindeutigen Zugriffsrechte haben. Zudem muss das Unternehmen über Statistikfunktionen nachvollziehen können, wie intensiv jeder Partner das System nutzt.

Fertiggestellte und freigegebene Marketing-Materialien müssen leicht per E-Mail und über soziale Netzwerke mit anderen zu teilen sein – Unterlagen aus Service und Entwicklung müssen davon aber natürlich ausgenommen sein. Download-Statistiken müssen in Echtzeit allen dazu berechtigten Nutzern zur Verfügung stehen.

Das Unternehmen verbreitet Materialien für seine Partner über Dropbox. Die DAM-Software muss also in der Lage sein, Assets auf Basis vorgegebener Regeln automatisch an Dropbox zu übergeben.

Zukünftiger Ausbau

Da das Partnernetzwerk des Unternehmens weiter wächst, müssen neue Partner hinzugefügt werden können, ohne dass bestehende Nutzer in ihrer Arbeit gestört werden. Und da das Unternehmen weitere Firmen, Marken und Produktlinien übernimmt, müssen diese Inhalte einfach und effizient zu integrieren sein.

Kosten

Die angegebenen Kosten beziehen sich auf die gesamte Lösung einschliesslich den zu erwartenden Dienstleistungen. In die Werte für die lokale Installation sind die Kosten für Wartung und den Support pro Jahr eingerechnet. Diese sind standardmässig in der Preisgestaltung einer Cloud-basierten Lösung inkludiert. Bezogen auf lokal installierte Lösungen sind die Aufwendungen für Hardware und Hosting nicht berücksichtigt. Die kalkulierten Systeme können entsprechend steigender Anforderungen und Ziele erweitert werden, diese Kosten sind jedoch in der Tabelle nicht berücksichtigt.

EUR

Art der Bereitstellung Einmalig Summe über
2 Jahre
Summe über
5 Jahre
Picturepark Cloud 12.000 36.000 72.000
Picturepark Onsite 40.000 40.000 56.000

CHF

Art der Bereitstellung Einmalig Summe über
2 Jahre
Summe über
5 Jahre
Picturepark Cloud 15,000 45,000 90,000
Picturepark Onsite 50,000 50,000 70,000

USD

Art der Bereitstellung Einmalig Summe über
2 Jahre
Summe über
5 Jahre
Picturepark Cloud 15,000 45,000 90,000
Picturepark Onsite 50,000 50,000 70,000

Hinweis: Alle Angaben sind Schätzungen und als allgemeine Informationen zu möglicherweise anfallenden Kosten zu verstehen.