Strikt strukturierter Content

Content-Items verknüpfen und strikt strukturierten Content erstellen, der Konsistenz sicherstellt, auf verschiedenen Channels publiziert werden kann, und auch in grossem Massstab besser verarbeitet werden kann.

Erstellen und verknüpfen

Werkzeuge zur Content-Erstellung wie InDesign, Photoshop, PowerPoint und Word eignen sich zwar gut für die kreative Arbeit, aber heutiger Content muss sich an strikte Strukturen halten, die die nötige Konsistenz zur effizienten Verarbeitung und korrekten Formatierung über verschiedene Kanäle sicherstellt.

Picturepark verwaltet dateibasierten Content wie Bilder, Videos oder Dokumente, aber auch dateilosen Content für den Sie Zweck und Struktur anhand von Schema- und Feld-Eigenschaften selbst definieren.
Strukturierter Content kommt überall vor. Beim Posten auf Twitter oder Facebook werden Text und Links zu einem Bild in einer klar definierten Form eingegeben und die Social Media-Plattform formatiert sie zu einem gut aussehenden Post. Genauso funktioniert die Erstellung von strikt strukturiertem Content auch in Picturepark.

 

Wenn man beispielsweise eine Produkt-Listing für eine bestimmte Zielgruppe erstellt, wird einfach die passende Listing-Kategorie ausgewählt. Man wählt Produkte aus der Masterliste, gibt einen Teaser oder zu bewerbende Schlüssel-Features ein und fügt Dateien und Links zu weiteren Produktressourcen hinzu, wie das Formular es vorgibt. Das erzeugt ein neues virtuelles Content Item, das nach Bedarf zur weiteren Verarbeitung oder Veröffentlichung geroutet werden kann.

Als Alternative zu menschlichen Editoren können Content Items von vernetzten Systemen per API oder anhand von Workflows innerhalb der Content Platform erstellt werden.

Durch die Erstellung von strikt strukturiertem Content mit Picturepark, können Unternehmen grosse Mengen an Content automatisch und verlässlich verwalten, wobei alles innerhalb der Richtlinien für Design, Policy und Processing bleibt.

Routing von strikt strukturiertem Content

Sobald Sie Ihren strikt strukturierten Content innerhalb von Picturepark erstellt haben, können Sie ihn beliebig routen, damit er weiter verarbeitet oder über bestimmte Kanäle veröffentlicht werden kann..

  • Microsites — Eingebettete Mini-Websites oder zielgerichtete Stand-alone-Portale für Benutzer, die Picturepark-Content durchsuchen oder durchstöbern.
  • Mobile Apps — Apps für Mobiltelefone und Tablets, die Content bei Bedarf abrufen, um Nutzer auch unterwegs einzubinden.
  • POS & Digital Signage — Terminals und Displays die Content abrufen, um bestmöglich auf den “Micro Moment” der anvisierten Persona einzugehen.
  • Business-Systeme — Jedes System, das strikt strukturierten Content weiterverarbeitet oder veröffentlicht, wie ein Web CMS, ein E-Commerce-Shop, PIM-Systeme u.ä.