Picturepark-Software vergleichen

Picturepark DAM
Enterprise Digital Asset Management
Picturepark Content Platform
Coming Soon
API-first Plattform für alle Inhalte - hoch skalierbar
Primäre Anwendungsfälle
  • Digital Asset Management
  • Enterprise Content Integration Bus
  • Plattform zur Erstellung von Content-Lösungen "on top"
  • Headless Publishing
  • DAM, PIM, MDM, H/CMS
Schlüssel- Features
  • Verwaltung und Zugriffsmöglichkeit auf dateibasierten Content über ein zentrales Repository
  • Tagging von Content mithilfe Adaptive Metadata™
  • Veröffentlichung von Content über markenspezifische Portale
  • Verbinden, Verwalten und Routen beliebiger Content-Typen, unabhängig davon, ob dies dateibasierter, “dateiloser” oder entfernter Content ist
  • Erstellung von strikt strukturiertem dateilosen Content
  • Verwaltung von Content anhand semantischer Beziehungen, mehrdimensionaler Listen und Adaptive Metadata™
  • Routing von dezentralem Content zwischen verbundenen Systemen in grossem Massstab
  • Veröffentlichung von Content über vollständig individualisierte Microsites
  • “API-first”-Design für einfache Integration und Erweiterbarkeit
  • Individuell anpassbare Referenz-Installationen
  • Eingebaute Automatisierung
Metadaten-Verwaltung DAM Content Platform
Adaptive Metadata™ Layers
Unbegrenzte Metadaten-Felder
Content-Type-Beschreibungen Vordefinierte Metadaten-Konfigurationen für verschiedene Content-Typen wie z.B. Veröffentlichungsdaten von Pressematerialien
Semantische MetadatenStellt Kontext-Assoziationen zwischen Elementen bereit, z.B. damit Benutzer Inhalte über Suchbegriffe finden können, die nicht explizit zugewiesen wurden, da Tags oder Legenden z.B. abhängig von der Verwendungsart eines Bildes definiert werden können.
Kontrollierte Vokabulare
Auto-Tagging Basierend auf visueller Erkennung () Optionaler Abgleich mit eigenen oder vorgefertigten Vokabularen
Mehrdimensionale Listen: Listen, die zusätzliche Attribute über die einzelnen Listenelemente speichern und bereitstellen. Diese können ihrerseits mit anderen Listen und Listenelementen in Beziehung stehen und anhand von Suchbegriffen oder Tags nach Bedarf indiziert und gefunden werden. So kann der Begriff “Schweiz” z.B. Schlüsselinformationen über das Land speichern, wie Bevölkerung, Grösse, gesprochene Sprachen, Touristenziele, etc.
Synonyme
Mehrsprachige Metadaten
Content Management DAM Content Platform
Dateibasierter Content
“Dateiloser” Content Strikt strukturierter Content, der beim “Headless”-Ansatz für Multi-Channel-Publishing basierend auf API oder SDKs verwendet werden kann.
Entfernter Content Verlinkter Content, der an einem beliebigen Ort gespeichert, aber in der Content Platform getaggt wird, wie z.B. Websites von Mitbewerbern, Archivbilder und anderer per URL zugänglicher Content.
Semantische Beziehungen Content kann mehrdimensional mit anderem Content verknüpft sein. Dies geschieht anhand benutzerdefinierter Beziehungen, z.B. durch Assoziation von historischen, Quellen-, Format- oder beliebigen anderen Kriterien. () Grundsätzliche Eltern-Kind-Beziehungen, z.B. zur Versionierung
Content-Verarbeitung und -Konvertierung () Standard-Formatkonvertierung für 1.x-Releases, wobei speziell angepasste Formatkonvertierungen über die API möglich sind, in späteren Releases als Teil des Kerns.
Rechte & Zugriff DAM Content Platform
Account & Token-basierter Zugriff Benutzer können nach Rollen verwaltet werden, die auf Content, Metadaten und Systemfunktionen basieren. Zusätzlich kann der Zugriff auf Sammlungen über sichere Tokens gewährt werden.
Granulare Rechtevergabe Auf Element-Ebene und Feld-Ebene Auf Element-Ebene und Layer-Ebene
Veröffentlichen & Teilen DAM Content Platform
“Headless” Content Publishing 

Verwaltung von Content aus einer bestimmten Quelle, der per API/SDK auf mehreren Kanälen genau wie benötigt veröffentlicht werden kann.
Teilen von Content per E-Mail oder Social Media
Eingebaute CDN-Unterstützung Zur schnellen und verlässlichen Verteilung von Content kann das Content Distribution Detwork fastly.com verwendet werden.
Microsites & Portals ()
Auslieferung mobiler Apps Content kann per API an mobile Apps veröffentlicht werden, die den Content bei Bedarf direkt von der Content Platform beziehen.Tooltip-Text hinzufügen ()
API/SDK, Technologien & Deployment DAM Content Platform
“API-first”-Ansatz Das System ist so entwickelt, dass primär die API für Zugriff und Verarbeitung von Content dient. Alle Aspekte des Systems sind über die API zugänglich, die auf modernen Technologien basiert und von SDKs unterstützt wird.
API SOAP/WDSL JSON/REST
SDK Beispiele für C#/.NET, Angular.js und Fetch, wachsende Menge an Open-Source-Code für Microsites, eingebettete Templates und Microservices. Zusätzliche SDKs in anderen Sprachen wie Java und PHP sind in Vorbereitung.
Frontend-Technologien Sencha, HTML, CSS AngularJS, HTML, CSS
Backend-Technologien C# / .NET, SQL Server, Windows Server C# / .NET, ElasticSearch, Windows Server/LINUX
Microservices Microservice-Architektur ermöglicht es zertifizierten Entwicklern, einen Livestream aus Events, Verarbeitung der Änderungshistorie von Dokumenten, etc. eng oder locker einzubinden.
Load Balancing () Steht nur für Applikations- und Renderingdienste zur Verfügung. Alle Systemdienste. “Selbsheilende” Komponenten und Dienste sind in der Lage, Ausfälle zu überstehen.
Multiple Speicherorte Es wird eine Vielzahl an Speichertechnologien und -orten unterstützt. () Sämtlicher vom Picturepark DAM verwalteter Content wird direkt im System gespeichert. () Entfernter Content aus verschiedenen Speicherquellen kann verbunden werden, um über die Content Platform einen gemeinsamen virtuellen Zugriffspunkt zu schaffen. Hierbei wird dateibasierter und dateiloser Content direkt innerhalb des Systems gespeichert. Dies wird später um native Unterstützung für Speicherdienste wie AWS, Azure u.ä. erweitert.
Picturepark DAM Picturepark Content Platform